Kandidierende

Zukunftsträgerinnen und -träger

Laurent Wehrli

Laurent Wehrli

FDP / Waadt

«Je souhaite exploiter à Berne les opportunités de la coopération mondiale, encourager les transferts de technologie et renforcer la Suisse en tant que hub attractif pour la recherche et la production.»

Gregor Rutz

Gregor Rutz

SVP / Zürich

«Als Unternehmer kämpfe ich aus Überzeugung für tiefere Steuern, gegen unnötige Gesetze und für die Stärkung der unternehmerischen Freiheit. Dass auch die Pharma- und Chemieindustrie optimale Rahmenbedingungen braucht, ist für mich selbstverständlich!»

Christian Wasserfallen

Christian Wasserfallen

FDP / Bern

«Chemie, Pharma und Life Sciences sind für die Gesundheit der Menschen und die Wertschöpfung unseres Landes wesentlich.»

Beni Würth

Beni Würth

Die Mitte / St. Gallen

«Der Wohlstand der Schweiz basiert auf Subsidiarität mit massvoller Regulierung, Innovationskraft und sicheren Marktzugängen. Das muss unser Fokus bleiben. »

Marianne Binder-Keller

Marianne Binder-Keller

Die Mitte / Aargau

«Die chemisch-pharmazeutische Industrie muss auf einen innovationsfreundlichen Standort Schweiz zählen können. »

Johanna Gapany

Johanna Gapany

FDP / Freiburg

«Convaincue de la force et du potentiel de notre pays, je m'engage pour la recherche, pour le soutien à l'innovation et la création d'emplois chez nous.»

Patricia  von Falkenstein

Patricia von Falkenstein

LDP Liberal-Demokratische Partei Basel-Stadt / Basel-Stadt

«Die LDP Basel-Stadt setzt sich in Bern seit Jahren für die Verfügbarkeit von Patientendaten für die Forschung ein. Ich bleibe dran, wir schaffen das!»

11 / 11

Hier geht es zu den Positionen für die sich scienceindustries einsetzt.